CENAP- HEILBRONN

 

Daten, Fakten, Hintergründe

 

 

 

Alles hat ein Ende, so auch diese Seite...
 
In wenigen Monate wird diese Seite aus dem Netz genommen.
 
Allerdings werden die Informationen damit nicht verloren gehen, sondern erweitert im Rahmen einer neuen 
Internetplattform weiter zu finden sein.
 
Wer sich tiefer in die UFO- Thematik einarbeiten will oder sich tiefer gehende Informationen besorgen will,
kann dies ab sofort auf der Seite 
 
www.ufo-information.de
 
tun. 
 
Allen meinen Lesern möchte ich hiermit für ihr Interesse danken.

 

 

Kritische UFO-Forschung ohne Spekulationen und Wunschdenken

 UFOs?

Fliegende Untertassen?

Reichsflugscheiben?

 

Wahrheit oder Schwindel?  

 

Könnte es möglich sein?  

 

 

 

 

 

 

       Wer in unserer heutigen Zeit den Begriff „U.F.O.“ vernimmt, assoziiert unweigerlich damit ausserirdische Weltraumschiffe und „kleine grüne Männchen.Es ist deshalb dringend erforderlich, zunächst Klarheit darüber zu schaffen, was man wirklich unter einem „U.F.O.“ versteht:

Der Begriff „U.F.O.“ (Abkürzung für unidentified flying object) stammt aus der amerikanischen Luftfahrtterminologie und bezeichnet ein flugfähiges, oder in der Luft befindliches Objekt, welches dem Beobachter fremdartig erscheint und während der Beobachtungszeit nicht von ihm identifiziert werden kann. Wurde zum Beispiel ein Wetterballon nicht als solcher erkannt, dann liegt bereits eine UFO-Sichtung vor und zwar relativ zum Beobachter.

Hierbei wird deutlich, dass die Bezeichnung „UFO“ überhaupt nichts mit irgendwelchen ausserirdischen Raumschiffen zu tun haben muss, wie es in Unkenntnis oft behauptet wird.

 

      

    In der allgemein zugänglichen Literatur scheint die Sache klar zu sein. UFOs, gleich Fliegende Untertassen, gleich außerirdische Raumschiffe. Seit 1947 der US-amerikanische Vertreter und Privat-Pilot Kenneth Arnold über einem Bergmassiv im Bundesstaat Washington 9 sichelförmige Flugkörper sah, sollen Millionen von Menschen in aller Welt derartige Flugkörper gesehen haben. Viele Autoren und deren Anhänger wollen darin den Beweis sehen, dass unser Heimatplanet Erde von interplanetarischen oder gar interstellaren Wesen regelmäßig besucht werden.

     Die Realität sieht jedoch anders aus. Seit es kritische UFO-Forschungsgruppen gibt die nicht jedes Licht am nächtlichen Himmel ohne Untersuchung als UFO im Sinne eines außerirdischen Raumschiffs sehen wurde klar, dass ca 96 % aller gemeldeten Beobachtungen mit profanen alltäglichen Dingen erklärt werden können. Eigene Experimente sowie unvoreingenommene und ergebnisoffene Untersuchungen garantieren dem Zeugen, dass alles versucht wird um sein Erlebnis aufklären zu können, sollte dies möglich sein.

                                                                                                                                     Roland Gehardt


  Sollten Sie selber schon einmal etwas am Himmel gesehen haben und sich dies bisher nicht erklären konnten rufen Sie bitte die 

DEUTSCHE UFO- Meldestelle
 

in Mannheim an,



oder schreiben Sie uns einfach eine Mail!

info@ufo-meldestelle.de

Allgemeine informationen zum UFO-Thema erhalten Sie auf dieser und den verlinkten Seiten



 


Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!